Willkommen an Bord !

Neues! Bitte finden Sie am Ende dieses Blattes weitere Kommentare zu den neuersten Artikeln.

Nach vielen Anfragen werde ich auch fuer die deutschen Bastler-Freunde einige Kommentare zu den Modellen auf Deutsch einschliessen.

Diese Seite gilt also nur fuer Erklaerungszwecke. Gute Bilder und komplette Texte entnehmen Sie bitte aus der Gallerie.

 

1 2 3 4 5
6 7   8 9 10
11        

Erläuterungen zur Gallerie:

1. Miniaturschiffe innerhalb kleiner Laborflaschen (Erlenmeyer Kolben). Von links nach rechts, eine Hansa Kogge, eine Brigg, eine spanische Galeone.

2. Portugiesische Karracke. Santa Catarina do Monte Sinai

3. Kleine Galeone. Detailansicht

4. Eine Brigg, in einer Taschenlampengluehbirne.

5. Englisches Flaggschiff von 1637. Sovereign of the Seas.

6. Grosse englische Karracke Henry Grace a Dieu ( Prunkschiff Heinrichs der VIII te )

7. Papyrus (Schilf) Boot von Thor Heyerdahl, RA II im Kolben.

8. Flaemische Galeone, um 1593.

9. Flaemische Karracke, um 1490.

10. Dschunke aus Pechili. China (siehe bitte unten)

11. Gokstad Wikingerschiff 

 

Zu "Tips and Techniques" Abteilung:

Untergang der Titanic: Hierbei ein Beispiel von fehlerhafter Beurteilung der Flaschenglasdicke. Das Schiff wurde schon von der Planung an mit kritischen Toleranzen der Flasche gemessen. Der Rumpf sollte in drei Teile geschnitten werden. Beim Einbau des Promenadendecks in die Flasche, konnten die Schornsteine nicht aufgestellt werden. Also, zunächst meine Empfehlung: Bei sehr kleinen Behaeltern muß die Dicke des Glases sorgfältig festgestellt werden. Achtung! Bei sehr kleinen Maßstäben auch die Dicke der Lackschicht berücksichtigen!

Oben: Die Titanic wieder versenkt ! (siehe bitte "Tips & Techniques" fuer ein anderes Bild)

 

Zu "Creative Miniatures in Flasks"

Lustige Miniaturen: Wenn man sich ein bißchen kreative Arbeit wünscht, kann man so ein "Halsbandbuddelschiff" basteln:

Bei diesen kleinen Arbeiten ist es fast immer notwendig, das Schiff Teil um Teil durch den Flaschenhals in die Flasche einzubauen. Besonders schwer sind diese kleinen Parfumflaschen, da der Hals am engsten ist. Ein Ring fuer die Halskette läßt sich einfach mit einem geeigneten Klebstoff (z.B.Epoxi-harz) befestigen.

2. Eine kleine Futschou Dschunke:

Hier sind die Segel aus japanischem Silk-papier gefertigt. Die Segel-Verstärkerungen sowie die Gordings und laufendes Gut sind aus Pinselhaar gebastelt .

 

3. Ein Geh Luoi Rung von der Küste Saigons:

Zu einer bestimmten Art von Küstenseglern gehört dieses Geh Luoi Rung. Mit einer sogenannten Gunter Takelung, diese schlanken Schiffe konnten sogar drei Masten haben.

 

Kommentar zur "Detaillierung einer Pechili Dschunke:"

Die Pechili Dschunke hatte einen flach-boden Rumpf mit wasserdichten Abteilungen. Fünf Masten mit gleichmässig eingezogenen Zwishenrahen. Das Modell wurde in eine 2 Liter Flasche eingebaut. Massstab ist 1:300.

Jede Zwischenrah wird mit Seil und Bambu Teilen am Mast befestigt. Hierdurch gelingt es, die Windkraft gleichmässig auf den ganzen Mast zu verteilen. Dadurch wird keine Abstützung des Mastes durch Stagen oder Pardunen erforderlich. Das Segel kann um den ganzen Mast herum geholt werden, um besser in den Wind zu segeln. Auch interessant sind alle Ersatz und Zubehörteile die im Modell gebastelt wurden, wie Ankerwinde am Bug, Steuerriemen, Segeltüche u.s.w.

Der Phönix am Heck bedeutet Ewigkeit, die goldene Schlange am Achterschiff bietet Schutzt vor den Seen. Chinesische Zeichen bedeuten Hai Long, das heisst "Der See Drache".

Die einzigen beispiele der Pechili Dschunke sind nicht dekoriert. Ich habe den Stil der Fuschow und Hangschow Dschunken übernommen.

Siehe bitte den Artikel und bibliographische Quellen unter "Superdetailing a Pechili Junk"

Das Gokstad Langschiff (Bitte verfolgen Sie den Link)

 

Zurück zum Eddy's Thimble SIB

Kommentare oder Nachfragen sind herzlich willkommen (auch auf Deutsch !):

Icenerve@hotmail.com

(c) 1998-1999-2000-2001 Eduardo Raffaelli. Buenos Aires . Argentina